Para-Weltcup machte Station in Innerkrems/Österreich

Der internationale Para-Weltcup machte vergangene Woche Station in der Innerkrems/Kärnten – Österreich.

Nicht nur, dass diese Rennen wichtig für den Gesamtweltcup waren, sie galten auch als Generalprobe für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Tarvis/Italien. Ausgetragen wurden zwei Abfahrtsläufe, ein Super-G Rennen und eine Super-Kombination. Bewundernswert war dabei vor allem, dass trotz körperlicher Beeinträchtigung nahezu die gleichen Geschwindigkeiten wie in FIS Weltcuprennen erzielt wurden. Für Zuschauer als auch den zahlreichen Medien bot sich daher Spannung pur.

Jacques Lemans war als Sponsor mit dabei und wurde damit auch mehrfach äußerst werbewirksam bei TV-Übertragungen in Szene gesetzt. Besonders freuten sich die Siegerinnen und Sieger auch über eine Uhr von Jacques Lemans.