Rodelweltmeister tragen Jacques Lemans

Die Freude war groß bei den frisch gebackenen Weltmeistern der diesjährigen Rodelweltmeisterschaft in Innsbruck/Igls! Diese erhielten nämlich nicht nur die heiß begehrten WM Medaillen, sondern auch exklusive Chronographen aus dem Hause Jacques Lemans. Der traditionsreiche Uhrenhersteller war der offizielle Timekeeper der Weltmeisterschaft.

Die weltbesten Rodlerinnen und Rodler stürzten sich vom 26. bis 29. Jänner 2017 in den berüchtigten Eiskanal von Innsbruck. Dieser zählt zu den modernsten, aber auch zu den schwierigsten Bobbahnen in Europa. Umso erfreulicher war es daher, dass sich vor allem die Nationen Deutschland und Österreich meist vor allen anderen Nationen einreihten.

Gleich ein Dreifach-Triumph wurde beispielsweise von den deutschen Doppelsitzern erzielt. Toni Eggert und Sascha Benecken erzielten Gold, Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt gewannen Silber und die Zukunftshoffnungen Robin Geuke und David Gamm erkämpften Bronze. Auch konnte unter anderem die Deutsche Tatjana Hüfner, eine WM Goldmedaille im Einsitzer für sich erringen.

Nicht minder erfolgreich war auch die österreichische Nationalmannschaft. Dies vor allem dank dem 28-jährigen Tiroler Wolfgang Kindl. Er gewann den Sprintwettbewerb und auch die Klasse Herren Einsitzer. Damit darf er sich ab sofort Doppel-Weltmeister nennen.

Als offizieller Timekeeper ausgewählt zu werden, war für Jacques Lemans eine besondere Wertschätzung und bestätigt den guten Ruf der Uhren. Die Marke wurde damit auch zu einem permanenten Begleiter während der Veranstaltung vor Ort und auch bei den zahlreichen TV-Übertragungen. ZDF, ARD, Eurosport, ORF, SFR und einige Sender mehr berichteten live und vermittelten damit Millionen von Menschen nicht nur die tolle Spannung des Wettkampfes, sondern auch Jacques Lemans.